Artikelformat

Wiedersehen macht Freude!

Hinterlasse eine Antwort

Eine Woche lang waren wir jetzt in Melbourne und es war eine tolle Woche!

Wir wurden von meiner Gastmutter Jiami gemästet, da sie meinte, dass wir für unsere Reisen mal wieder ein bisschen zulegen sollten. Nach jedem Essen kam es ungefähr zu folgender Konversation:  „I’m full“ – „Have some more, you should store ahead for your travels“. Außerdem haben wir sehr viel gelacht. Wie auch schon das letzte Mal als ich da war, gab es bei jedem Abendessen irgendetwas, über das wir lauthals lachen mussten.
Außerdem haben Romi und ich von Jiami stricken gelernt, während Malte und Robin (mein Gastvater) sich nur drüber lustig gemacht haben.
Wir haben natürlich auch Melbourne erkundet, ich konnte Malte zeigen, wo ich drei Monate lang zur Schule gegangen bin, wo ich mich mit Freunden in der Stadt getroffen habe und auch sonstige Orte, die ich vor etwas mehr als zwei Jahre so besucht habe. Es war sehr schön, aber auch merkwürdig das alles wieder zu sehen.

Jetzt sind wir erstmal wieder kurz ausgezogen, zum einen, weil Romi in zwei Tagen auch ins Ausland fliegt (u.a. nach Deutschland, um dort meine Familie zu besuchen) und wir ihr ein bisschen Raum und Zeit zum Packen und Verabschieden geben wollen und zum anderen, weil ihr Cousin für einige Zeit zu Besuch kommt und wir dort nicht im Weg sein wollen.
Eigentlich wollten wir uns für diese Zeit einen Campingplatz suchen, was jedoch gleich im Protest der Hills ein Ende fand, denn sie hätten eine befreundete Familie, die in der Nähe von Melbourne ein Ferienhaus hat. Dort dürften wir für ein paar Tage bleiben. Obwohl wir uns langsam schon ein wenig schlecht fühlen, weil die Hills so viel für uns machen, sind wir natürlich auch unendlich dankbar.

So kommt es, dass wir in einem schicken Ferienhaus in Strandnähe wohnen. Das Haus an sich scheint ein sehr altes Haus zu sein, mit zum Teil bunten Fenstern wie in einer Kirche, aber innen ist es komplett renoviert. Das genießen wir natürlich sehr.
Jetzt geht es an den Strand und ihr hört wahrscheinlich das nächste Mal von uns, wenn wir mit Insa und Adrian, zwei Freunden aus Hamburg, die Great Ocean Road entlang gefahren sind.
Wir freuen uns schon!

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.